FANDOM


The Moons of Thalos 3
TMNT12 s4e02

Premiere:

1. November 2015

Deutsche Premiere:

-

Drehbuch:

John Shirley

Regie:

Michael Chang

Vorherige:

"Beyond the Known Universe"

Nächste:

"The Weird World Of Wyrm"

The Moons of Thalos 3 ("Die Monde von Thalos 3") ist die 80. Folge der 2012er Animationsserie und die 2. Folge der vierten Staffel.

Handlung

Die Folge beginnt mit einem Angriff einiger salamandrianischer Jagdmaschinen auf das Kommandoschiff des triceratonsichen Kommandanten Mozar. Gerade als die Triceratonier dem Angriff begegnen wollen, taucht plötzlich das Schiff des Fugitoiden vor ihren Nasen auf. Mozar erkennt das Gefährt sofort wieder und weist seine Jagdpiloten an, dem Abschuss des Fugitoiden unbedingte Prioriät zu verleihen. Die triceratonischen Soldaten gehorchen dem Befehl umgehend und schießen das Schiff ab, bevor der Professor einen Fluchtkurs einschlagen kann. Bei ihrem Absturz streift das Schiff versehentlich einen salamandrianischen Jäger und bringt diesen ebenfalls zum Abschmieren.
Die beiden Schiffe stürzen auf einen nahen Methan-Eismond ab. Zwar überstehen beide Besatzungen die raue Landung unbeschadet, doch die Schiffe sind zu schwer beschädigt, um wieder starten zu können, und benötigen einen Vorrat an Iryllium für die notwendigen Reparaturen. Da die Lebensbedingungen auf dem Eismond extrem lebensfeindlich sind, bleibt den Turtles, April und Casey nicht viel Zeit, bevor die Energie- und Sauerstoffvorräte ihrer Raumanzüge zuneige gehen und sie damit ersticken und erfrieren müssen. Glücklicherweise kann Donatello mit dem Scanner an seinem Stab eine gewisse Menge an bearbeitetem Iryllium in ihrer Nähe ausfindig machen, und die Freunde brechen daher auf der Stelle auf.
Auf dem Weg zum Iryllium jedoch begegnen die Turtles & Co. der Besatzung des salamandrianischen Jägers: Commander G'thraka und Lieutenant Ik'thba. Trotz der kriegerischen Natur der Salamandrianer und Ik'thbas Einwänden, dass es sich bei den Fremden um Alliierte der Triceratonier handeln könnte, beschließt G'thraka dennoch mit ihnen zu reden, da Kooperation in dieser Eiswüste ihre beste Möglichkeit zum Überleben darstellt. Honeycutt ist auch für eine friedliche Lösung, doch eine unschuldige Geste vonseiten Leonardos, welche die Salamandrianer als eine Herausforderung zum Kampf interpretieren, lässt diesen Versuch augenblicklich scheitern. Die irdischen Freunde versuchen sich zu wehren, doch die beiden Salamandrianer verfügen über ein überragendes Kampfgeschick. Als Professor Honeycutt sich schließlich gezwungen sieht, selbst zur Waffe zu greifen, bringen ihre Gegner eine Eiswand hinter ihnen zum Einsturz und begraben sie unter Tonnen von Eisbrocken.
Honeycutt gelingt es sich aus dem Trümmern der Eiswand zu arbeiten und seinen Freunden ebenfalls herauszuhelfen. Wegen dieser sehr heftig ausgegangenen Begegnung ist die Truppe dafür, so schnell wie möglich zum Iryllium zu gelangen und dann den Mond zu verlassen. Während des Kampfes aber hat Raphael unerwartet sein Herz an Ik'thba verloren, und er versucht dafür zu plädieren, die beiden Salamandrianer erneut um eine Kooperation zu bitten. Da die anderen aber auf seinen Vorschlag mit Hohn und Unverständnis reagieren, sondert er sich beim Weitermarsch heimlich von den anderen ab und beginnt den Salamandrianern auf eigene Faust zu folgen. Als die anderen schließlich Raphaels Fehlen bemerken, werden sie plötzlich von einem Rudel einheimischer Eisdrachen eingekreist und angegriffen.
Währenddessen bewegen sich die beiden Salamandrianer weiter auf die Irylliumquelle zu, als sie ihrerseits von einer Gruppe Eisdrachen überfallen werden. Gerade als G'thraka vom Atem der Biester eingefroren wird, kommt Raphael der in Bedrängnis geratenen Ik'thba zu Hilfe. Infolge dieser selbstlosen Tat beginnt Ik'thba rasch wärmere Gefühle für Raphael zu entwickeln, und weil dieser ihren Namen nicht richtig aussprechen kann, nennt er sie mit ihrer Zustimmung der Einfacherheit halber "Mona Lisa". Nachdem sie G'thraka wieder aufgetaut haben, kommen die Drei nun dem Rest der Turtles und ihrer Freunde zu Hilfe und können den angreifenden Eisdrachen das Handwerk legen.
Zusammen erreichen die beiden Gruppen die von ihnen gesuchte Irylliumquelle; doch ihre Gewinnung gestaltet sich als extrem schwierig, da es sich bei ihr um eine abgestürzte - und immer noch aktive - Triceraton-Raummine handelt. Als ihr Sauerstoffvorrat knapp wird und sie von einer weiteren Meute Eisdrachen umzingelt werden, setzen die Freunde alles auf eine Karte und rennen mit der Mine im Schlepp zurück zu Honeycutts Schiff. Die Eisdrachen erweisen sich als sehr hartnäckige Verfolger, doch am Ende schafft es Donatello, mithilfe von Caseys Protonenpucks eine Eisbrücke zwischen ihnen und den Monstern zu sprengen. Doch kaum haben sie das Schiff erreicht, ist der gesamte Sauerstoffvorrat aufgebraucht, und nacheinander brechen die Freunde zusammen und verlieren das Bewusstsein, noch während Honeycutt sich emsig an die Arbeit macht...

Unerwartet kommt Raphael an Bord des Schiffes wieder zu sich; Honeycutt hat es gerade noch rechtzeitig geschafft, die notwendigen Komponenten aus der Mine auszubauen und mit diesen nicht nur sein Schiff, sondern auch den Jäger der Salamandrianer reparieren können. Damit kommt nun der Abschied zwischen Raphael und Mona Lisa - welchen die beiden mit einem leidenschaftlichen Kuss besiegeln -, bevor die Turtles nach dem Start ihrer neuen Freunde selbst in den Weltraum hinausfliegen, um ihre Suche nach den Triceratoniern wieder aufzunehmen.

Zitate

  • Raphael: Hey, Casey. Äh... denkst du, eine Schildkröte könnte, naja... mit einem Molch ausgehen?
    Casey: Mann, WAS?!?! [lacht sich kaputt]
    Raphael: Ich meine, du weißt schon... Vielleicht sind diese Salamandrianer keine so schlechten Leute, oder? Ich meine, die Echsenfrau ist... cool.
    Leonardo: Dir geht wirklich langsam der Sauerstoff aus, Raph. Was willst du machen? Diese Riesenmolchin zu einem Date auffordern?
    Raphael: Na, ich meine... Ich weiß auch nicht.
    Michelangelo: Wow! Du hast dich wirklich in diese Salamanderpuppe verknallt? Die ist sowas von größer, stärker und vielleicht sogar besser im Kämpfen als du!
    Raphael: Genau das! Was für eine Frau!

Trivia

Quellen

Charaktere

Feinde
Schauplätze
  • der Weltraum
    • ein Methan-Eismond von Thalos 3
  • das Schiff des Fugitoiden
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.